Hier steht alles vergangene, was man unbedingt wissen muss! Jonathan Philippi Autor Blog Archiv bis 31.12.2013 Startseite Bücher Galerie Travelling with Jonathan Kontakt Blog Über mich Links Termine
© Jonathan Philippi 2014
MAGIX
6. Dezember 2013 Heute ist auch das Printbuch Succubus, diese und weitere Geschichten fantastischer Art erschienen. Ich bin mit meinem “Usch, der große Jäger” unter meinem zweiten Alter Ego Martin Frohmann darin vertreten. 3. Dezember 2013 Das Cover für Mary Island Band 2 ist fertig. Sieht es nicht toll aus? Das Buch ist zur Leipziger Buchmesse am 15.3.2014 erschienen und ich habe es dort gleich mit einer Premierenlesung vorgestellt. Juli 2013 Ich bin Mitglied des sagenumwobenen, zauberhaften und außergewöhnlichen Zirkels namens “Saarland:Krimiland” geworden, allderings unter meinem “Pseudonym Martin Frohmann”. Was verbirgt sich darunter? Nun das Saarland strotzt nur so von Autoren, die teilweise Weltruf genießen - und ich darf dabei sein, welche Ehre. Da ich schon immer eine kriminelle Ader in mir verspürt habe, werde ich in diesem Verein meine Kriminalromane und Thriller publizieren. Und damit es keine Verwechslung mit meinen Jugendbüchern gibt, gilt dort ein anderer Name. Alles klar? 27. Juni Endlich! Das Printbuch ist erschienen! Ich habe die ersten Exemplare auspacken dürfen und habe gleich meine Testleser mit einer Überraschung beglückt. Seltsamerweise steht auf dem Karton mit den Büchern: “Vorsicht, zerbrechlich!” Scheint sich um explosiven Inhalt zu handeln. 21. Juni Das Manuskript für Band 2 “Das Geheimnis des goldenen Medaillons” liegt im Lektorat und wird aktuell bearbeitet. Puh, wird wieder spannend, was die Lektoren zu sagen haben. 14. Juni Die penguin production, ein sehr junges, ambitioniertes kreatives Team, hat den Trailer für das Buch fertiggestellt. Hier ist er. Gut gemacht, Team. Und hier geht’s zu der Filmcrew. 8. Juni 2013 Es ist vollbracht. Die Druckerei hat das Buch, das E-Book ist bereits erhältlich. Mary-Island.de ist nach einer langen Testphase online. Nun kann es losgehen. WILLKOMMEN AUF MARY ISLAND Hier erhältlich: Zuerst mal alle Buchhandlungen vor Ort, Fragt einfach die Buchhändlerinnen und Buchhändler. Sie kennen sich aus und empfehlen auch weitere, gute Jugendbücher. Ihr könnt Euch auf deren Rat verlassen (Solange sie MICH empfehlen!) Ihr könnt es direkt beim Verlag bestellen (bis zum 20. Juni sogar für 10 Euro als Subskrition, danach gilt der gebundene Ladenpreis!) Natürlich geht auch AMAZON, hier als KIndle-Version Oder Weltbild Oder Thalia Oder ITUNES! (Dahin kann ich von hier leider nicht verlinken, seufz) oder ... oder ... Es ist einfach überall! 31. Mai Die Entscheidung ist gefallen. Meine Leser und Fans haben abgestimmt, das Cover für Mary Island Band 1 ist fertig. Und es sieht toll aus. 31. Mai Und es gibt gleich noch eine Nachricht. Das Verlagshaus El Gato hat eine Fantasy Anthologie ausgeschrieben und ließ seine Leser abstimmen. Meine Kurzgeschichte: “Usch, der große Jäger” ist auf Platz drei gelandet und wird im Oktober in der Anthologiesammlung erscheinen. Ein gutes Wochenende steht bevor. 15. Mai Der vierte Satzentwurf ist da. Nun sind es noch zwei Fehlerchen. Puh, endlich kann es losgehen. 12. Mai Die Coverentwürfe für Band 1 und 2 sind angekommen. Super! Es zeigt sich, dass es sich lohnt, einen Profi damit zu beauftragen. Sie werden demnächst durchgesprochen und dann steht nix mehr im Weg. 10. Mai Die Filmcrew hat den ersten Entwurf zum Buchtrailer vorgelegt. Boah! Stark. Kompliment. Die Jugendlichen haben alles selbst entworfen, gedreht und geschnitten. Ich bin mächtig stolz auf euch. 1. Mai Die dritte Satzfahne ist da und es muss immer noch erheblich nachgebessert werden. Teilweise ist das auf meine Dummheit zurückzuführen. Tja, wer erst jetzt nachrechnet ... 20. April Ich habe eine neue Paris Geschichte online gestellt und eine Link Seite zu besonderen Bücherwelten erstellt. Ich hoffe, ihr stöbert auch dort rum. Es lohnt sich. 19. April Der zweite Satzentwurf ist da. Damit ist klar, was ich am Wochenende zu tun habe. Zum Glück ist mieses Wetter. 14. April Ich habe meine Korrektur des ersten Satzes zurückgeschickt und zahlreiche Dreckfuhler zusammen mit weiteren Testlesern entdeckt. Nun geht es ans Überarbeiten. (Findet den Fehler, also den tollen Satzbaufehler) 10. April 2013 Der Entwurf zum Satz ist da. Nun sieht es zum ersten Mal wie ein richtiges Buch aus. Ich lerne viel über “Schusterjungen” und “Hurenkinder”. Auch erfahre ich, was “Fliegenschiss” ist und das nicht alles so automatisch funktioniert, wie man es gerne hätte. 4. April 2013 Das Schreiben geht weiter. Band 2 wartet. Ich habe inzwischen 4 komplette Feedbacks erhalten und muss sagen: Oh mau! Wenn ich euch nicht hätte! In dieser Geschichte geht es um einen Jungen im Rollstuhl. Und was meint meine fleißigste Testleserin und Expertin auf diesem Gebiet: “Mann, willst du den Jungen umbringen? So geht das nicht.” Hm, dachte schon, dass er das kann. Nun gut. Dumm nur, dass eine konkrete Handlung davon abhängt. Aber ich bin ja kreativ. 28. März 2013 Ich habe bereits 30 Likes. Das ist klasse. Vielen Dank dafür. 27. März 2013 Ich habe einige meiner Reiseberichte Online gestellt und eine Leseprobe von Band 1 eingefügt. Die Berichte meiner Reisen sind als kleine Osterüberraschung für meine Leser gedacht. Ich wünsche allen viel Spaß beim Schmunzeln und erholsame, schneearme Osterfeiertage. 22. März 2013 Die Überarbeitung von Band 2 steht an. 3 Testleser haben mir bereits volles Feedback gegeben, danke schön. Das erste ist auch schon komplett eingearbeitet, es war also nicht sehr viel zu tun. Der Zweite ist teilweise drin, da ist es schon etwas mehr und Jutta’s Kommentar, nun ja, der ist sehr umfangreich, das dauert. Aber Leute, ich mag euch und ihr werden viel von dem finden, was ihr mir vorgeschlagen habt. Auch Band 2 wird wieder richtig spannend. Titel: “Das Geheimnis des goldenen Medaillons” 17. März Ab heute gibt es die Fan Seite: Jonathan Philippi auf Facebook. Dort werde ich aktuell berichten, was so stand der Dinge ist. 13. März 2013 Das Lektorat ist beendet, nun geht es in den Satz. Es wurde einiges umformuliert und anders geschrieben, aber der Kern der Geschichte bleibt natürlich erhalten. Es ist erschreckend zu erlebend, wie viele Fehler sich noch eingeschlichen haben, obwohl doch so viele Augen darüber geschaut haben. 24. Dezember 2012 Ich wünsche allen fröhliche Weihnachen. Und meinen Testlesern viel Spaß! 22. Dezember 2012 Ich habe heute Band 2 an die ersten Testleser versendet. Bin ja gespannt, welches Feedback diesmal zurückkommt. 311 Seiten Standardmanuskript sind es geworden und nach dem Feedback der ersten Welle habe ich mehr direkte Dialoge eingebaut. Zitat: “Wir wollen selbst erleben, was die Freunde entdecken und zwar durch ihre Augen und es nicht vorgekaut bekommen, was wir gefälligst davon zu halten haben.” Dem füge ich nichts hinzu. 10. Dezember 2012 Band 1 kann nun sogar vorbestellt werden! 7. Dezember 2012 Ich habe heute bei AMAZON mal spaßeshalber meine ISBN Nummern eingegeben und ... BAND 1 IST DRIN! Man kann sich sogar anmelden, wenn das Buch lieferbar ist! Wau! Los, alle ausprobieren! 1. Dezember 2012 Wie schafft man es, dass Jugendliche beim Lesen bleiben? Wir überlegen, eine Irrfahrt durch das Netz zu erfinden und den Roman damit zu ergänzen. Dann kann jeder, der ihn liest, einige neue Abenteuer mit erleben und ... aber pscht, ist noch ein Geheimnis 17. November 2012 Ich bin auch schnell: 2 Monate vor dem geplanten Termin hat das Verlagshaus el Gato mein Manuskript erhalten: Die Messer sind gewetzt, die Gewehre geladen, die Schützengräben ausgehoben und es ist genügend Munition bei den Kanonen. Ich bin bestens präpariert, um dieses belletristisch hochwertige Manuskript gegen die bösen Lektorinnen und Lektoren bis auf den letzten Blutstropfen zu verteidigen. Alles ist gerichtet, die Worte sind wohl arrangiert. Alles hat seinen Sinn! Vor allem sind alle Pfeiler für die nächsten Bände drin. Darauf baut dann die gesamte Story letztendlich auf, bis zum großen Finale nach genau einem Jahr! Dennoch habe ich ein Bauchgrummeln wenn ich daran denke, dass Du nun mein wertvolles literarische Produkt zerpflücken wirst. Nun denn. Ich habe vorsorglich 24 Kopien in Notariaten auf der ganzen Welt verteilt, um zu beweisen, dass es ein Millionen Seller geworden wäre, wenn Du nichts geändert hättest! Ha! So, dann lass uns in den Ring steigen. 18 Testleser waren beteiligt und ich hoffe, dass wir ein paar Bücher mehr verkaufen. 16. November 2012 2 Monate vor dem geplanten Termin hat das Verlagshaus el Gato beim Verzeichnis der lieferbaren Bücher gleich zwei ISBN Nummern beantragt. Band 1 hat die ISBN 978-3-943596-37-3 und Band 2 978-3-943596-44-1. Nun gibt es kein zurück mehr. Jetzt muss geliefert werden. Meine Testleser haben ganze Arbeit geleistet. die wesentlichen Änderungswünsche waren: “Mehr Dialoge statt alberner Beschreibungen. Mann, die stehen sich doch nicht gegenüber und denken sich was. Die reden, Hallo?” Ja gut, verstanden 24. September 2012 Die Schar der (freiwilligen) Testleser ist gewachsen. Ich muss mehr ausdrucken als geplant. Ich habe mir einen Laserdrucker mit Duplex angeschafft. Das spart Papier und Zeit. Apropos Papier. Dachte ich, moderne Zeiten bedeuten auch: weg vom Druck hin zu mehr Online. Denkste. 10 Testmanuskripte habe ich inzwischen gedruckt und verteilt. dazu kommen noch mal so viele E-Mails. Aber das Schlimmste: Ich muss alles zusammenfassen und korrigieren, und das in Rekord Zeit. Mir bleibt ein Monat, seufz 14. September 2012 Die Testseite Jonathan-Philippi steht bereit. Erste Reaktionen auf diese Seiten hier sind durchweg positiv. Vor allem, weil ich auf Schnickschnack verzichtet habe wie: News Ticker, Gästebuch, Kommentare usw. Das freut mich, bin ich doch auch eher puritisch unterwegs. Jedoch, das mit den fehlenden sogenannten Widgets hat zwei Gründe. Erstens kann ich das noch nicht (habe mich noch nicht eingearbeitet) und zweitens fürchte ich mich vor den Kommentaren. Nee lasst mal lieber Leute. Besser, ihr schreibt mir E-Mails, die nicht gleich jeder lesen kann. Ich nehme die Seiten vorsorglich wieder aus dem Netz, bis alle Fehler korrigiert sind. Danke für das Feedback 10. September 2012 Wer glaubt, dass nur Lyriker fähig seien mit der deutschen Sprache zu spielen und neue, unwahrscheinliche Wortschöpfungen zu schaffen, sollte sich mal das Amtsdeutsch zu Gemüte führen. Mein absolutes Highlight des Jahres möchte ich Euch nicht vorenthalten. Bei einer gemeinsamen Übung der Feuerwehr und des THW Ortsverbandes Riegelsberg im September 2012 konnte man folgende Passage über den Übungsablauf lesen: “Im Werkstattgebäude kommt es zu einem Feuer mit anschließendem Druckgefäßzerknall!” Wau, das ist doch ein Wort, oder? 1. September 2012 Die ersten Exemplare für die Testleser von Mary Island Band 1 sind raus. teils per Mail und an die jugendlichen Testleserinnen per Druck. Bin gespannt, was da zurückkommt. Unmittelbar nach dem Verteilen ist schon klar, dass auf den ersten 40 Seiten einiges zusammenkommt. Och Mensch. Und ich dachte, es wäre fertig. Ich werde den Anfang neu fassen müssen, okay, verstanden. Danke schön.
Zurück Zurück